Frage- Dienstag heute mit Mira Valentin

Trommelwirbel!!!!

Heute ist wieder Frage- Dienstag wir begrüssen Mira Valentin.

Autorin folgender Bücher und Reihen: 
1. Talente Reihe

Kurzbeschreibung

**Traue niemandem, der dich küssen will**

Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er lieber mehr als nur eine Freundschaft mit ihr hätte. Doch dann wird sie von den »Talenten« entdeckt, einer Gruppe Jugendlicher mit übernatürlichen Fähigkeiten, die ihr offenbaren, dass sie eine versteckte Begabung in sich trägt. Von einem Tag auf den anderen wird Melek in ein gefährliches Doppelleben verstrickt und muss einem strengen Regelwerk folgen, dessen oberstes Gesetz lautet: Küsse niemanden, wenn dir dein Leben lieb ist. Dass der gutaussehende Anführer der Talente ausgerechnet den charismatischsten Mann darstellt, dem Melek je begegnet ist, macht diese Regel dabei nicht gerade einfacher…

//Alle Bände der urbanen Fantasy-Bestseller-Reihe:
-- Das Geheimnis der Talente (Die Talente-Reihe 1)
-- Das Bündnis der Talente (Die Talente-Reihe 2)
-- Der Krieg der Talente (Die Talente-Reihe 3)
-- Das Schicksal der Talente - Prequel//

2.Der Mitreiser und die Überflieger 
Ist es Magie? Oder einfach nur das Leben?
Die Welt des 18-jährigen Milan gerät aus den Fugen, als seine Sandkastenfreundin Jo bei einem Kletterunfall ums Leben kommt. Doch dann fliegt ihm plötzlich ein weißer Wellensittich zu, der ihn ganz bewusst zum Zirkus Salto lockt. Dort lernt Milan die schöne, aber womöglich verrückte Trapezkünstlerin Julie kennen. Angezogen von ihrer sonderbaren Theorie über magische Menschen und Seelentiere reist Milan mit dem Zirkus und lernt: Es erfordert eine Menge Mut, sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen. Oder Magie – ganz wie man es nimmt. 

Das neuste Buchbaby von ihr heisst :

Die Legende von Enyador und ist im März erschienen:
Vier Königssöhne. Vier Wünsche. Ein Schicksal.
Seit Jahrhunderten kämpfen in Enyador Elben, Drachen und Dämonen um die Macht. Die Menschen wurden von den Elben unterworfen, ihre Erstgeborenen als Sklaven in den Krieg gegen die Drachen geschickt. Doch Tristan, ein Waisenjunge, widersetzt sich seinen Unterdrückern, anstatt an deren Grausamkeit zu verzweifeln. Dadurch löst er eine Reihe von Ereignissen aus ... und eine uralte Prophezeiung erwacht zu neuem Leben.


 Auch Mira Valentin musste sich ein paar Fragen und Aufgaben stellen, aber seht selbst:

1.Collage mit Textschnipseln aus deinen Büchern :


Das macht ja richtig Lust auf deine Bücher ;)

2.Mit welchem Talent wärst du gerne gesegnet und warum ( mach uns ein kleines Gedicht oder Ratespiel daraus ) 

Ich wäre gern wie Finn,
das wäre ein Gewinn.
Dann würd ich jeden Braten,
als erste stets erraten.
Ich wüsste, was du denkst,
wohin du mich hier lenkst.
Ob man mir wohlgesonnen ist,
ob du mein Freund auch wirklich bist,
ob etwas Sinn macht oder nicht,
zum Beispiel dieses Kurzgedicht.
Nun sag mir, ob du weißt
wie dieses Talent heißt?


ICh bin gespannt ob ihr es erattet ich weiss es ;) und dieses Talent hätte ich auch gerne .
Male Jakob in seiner Lieblingszene! 
Ich????? Malen??? Sorry, aber von allen möglichen Aufgaben, die man mir stellen kann, ist diese die Schlimmste. Meine achtjährige Tochter malt besser als ich, also nein, ich verweigere mich! Dafür zeige ich euch ein Bild von Jakob, das jemand anderer gezeichnet hat und zwar Anne Hatrtweig von Lostcrow’s Chaoswerkstatt. Sie ist eine begnadete Manga-Zeichnerin und zudem ein Armee-Mitglied der ersten Stunde. Hier kommt Jakob mit seiner ersten Freundin Marie. Ich denke, damit haben wir auch tatsächlich „seine Lieblingsszene“ getroffen, denn er war danach niemals wieder so glücklich wie in dem Moment, als er mit ihr zusammenkam.
 
Bild: Lostcrow
4. Verarbeite Meleks Gefühle in einer Momentaufnahme (du bist Melek) und schreibst was du denkst.

Wenn man wählen kann zwischen tröstlicher Unwissenheit und beängstigendem Wissen, dann sollte man sich für das Wissen entscheiden. Ich habe immer gespürt, dass mein Leben auf einen Punkt zusteuert, an dem ich diese Entscheidung treffen muss. Da war seit jeher diese seltsame Ungereimtheit zwischen mir und der Welt. Diese Ahnung, dass hier viel mehr läuft, als in der Zeitung steht. Nun weiß ich, was es ist. Ich bereue meine Entscheidung nicht. Auch wenn das Wissen eine Bürde ist. Genau wie die Verantwortung. Beides trage ich wie meine Waffen: Schweigend und mit Stolz. Bis zu dem Tag, an dem es zu Ende geht. So oder so. Einen anderen Weg gibt es nicht.
Kommt dem einen oder anderen von euch bekannt vor? Das ist gut möglich, denn damit fängt die ganze Geschichte an – mit dem Prolog aus „Das Geheimnis der Talente“

5.Der erste Satz deines neuen Buches 

Jo starb an ihrem siebzehnten Geburtstag.“ (Der Mitreiser und die Überfliegerin)


Ich danke Mira Valentin für die Intressanten Antworten und es hat viel Spass gemacht. 
Wir sehen uns nächsten Dienstag mit einer neuen Autorin also seit gespannt. 
Bis dahin wünsche ich euch noch eine schöne Restwoche